Fernwartung - Jagdpachtverwaltung - die Software für Jagdgenossenschaften

Direkt zum Seiteninhalt
SERVICE
Fernwartung

Für eine gute und schnelle Hilfeleistung bieten wir Ihnen den Service einer Fernwartung an. Hier lassen sich die Probleme durch unsere Mitarbeiter meist schneller erkennen und sofort beheben. Beachten Sie dazu die folgende Hinweise.

Voraussetzungen:

- Ihr PC muss natürlich online erreichbar sein. Fernwartungen sind bei schnellen Internetverbindungen natürlich effektiver, trotzdem können kleine Probleme auch bei einer langsamen Verbindung behoben werden.
- Firewalls und Virenscanner können Fernwartungen blocken. Falls keine Verbindung zustande kommt, können Sie versuchen die aktiven Sicherheitssysteme für die Dauer der Fernwartung zu deaktivieren. Hierfür sind Sie aber selbst verantwortlich. Der Mitarbeiter an der Fernwartung hat keine Möglichkeit von "außen" diese Sicherungssysteme zu deaktivieren. Unter Umständen sollten Sie Ihren Systembetreuer zu Rate ziehen.
- Beim Start der Fernwartung werden Sie von Windows oder dem Systemschutz aufgefordert die Verbindung mit der Fernwartung zuzulassen. Dies müssen Sie mit der richtigen Antwort bestätigen!! Lesen Sie die Meldung genau durch bevor Sie die Bestätigung geben. Manchmal merken sich die Sicherheitssysteme die Ablehnung, somit ist eine Nutzung der Fernwartung NICHT wieder möglich.
- Schließen Sie alle anderen Programme. Schützen Sie Ihre Privatsphäre und ersparen Sie auch uns einen vielleicht unangenehmen Blick auf persönliche Dokumente.

Kosten:

- Fernwartungen sind grundsätzlich kostenpflichtige Dienstleistungen. Die Abrechnung erfolgt nach Zeit mit einem Preis von 15 Euro je 1/4 Stunde zzgl. MwSt.
- Keine Kosten werden berechnet: wenn:
 - die Jagdgenossenschaft einen Servicevertrag abgeschlossen hat und die Serviceleistung den dortigen Bedingungen entspricht.
 - Im Rahmen der Gewährleistung Programmfehler gesucht/behoben werden.

Software:

- 2 Softwareprodukte können genutzt werden: Teamviewer und PC-Visit. Wenn Sie eines der Programme bereits nutzen, sollten Sie dieses verwenden. Andernfalls nutzen Sie die unten angezeigten Symbole zum Start der Fernwartung. Wir empfehlen die Nutzung von PC-Visit.








PC-Visit

Klicken Sie auf das Symbol hier oben.

Bestätigen Sie den Dialog/Fragebox mit "Ausführen" oder "Behalten", wird dies nicht angeboten mit "Download"
Starten Sie das Programm in Ihrem Downloadordner, sowit es sich nicht von selbst startet.

Warten Sie bis eine Dialogbox erscheint.
Geben Sie die per Telefon übergebene Nummer ein.
Klicken Sie auf Start.

Um die Fernwartung zu schließen beenden Sie das PC-Visit Kundenmodul.
Teamviewer

Klicken Sie auf das Symbol hier oben.

Bestätigen Sie den Dialog/Fragebox mit "Ausführen" oder "Behalten", wird dies nicht angeboten mit "Download"
Starten Sie das Programm in Ihrem Downloadordner, sowit es sich nicht von selbst startet.

Warten Sie bis eine Dialogbox mit Zahlen erscheint.
Geben Sie per Telefon die 9stellige Nummer an unseren Mitarbeiter durch.
Warten Sie bis zu Aufforderung, geben Sie dann das Kennwort durch.

Beenden Sie die Fernwartung durch Schließen der Verbindungsbox rechts unten am Bildschirm.
Termine
PC Schulung in Kaiserslautern
30.11.2018
Frühjahrsschulungen in Thüringen 2019
Schulungskalender
Themenlinks
Acht Jahre lang hat die Eidgenössische Forschungsanstalt WSL insgesamt 200 Jungbäume von elf Baumarten in drei Untersuchungsgebieten intensiv beobachtet. Das Interesse war primär auf den Verlauf von Verbiss-Ereignissen gerichtet, insbesondere auf den Zeitpunkt des Verbisses, die betroffenen Pflanzenteile sowie die Wildart.
(22.11.2018)
Blick über die Grenze - Jagdfakten aus Österreich
Mancher deutscher Wanderer hat sich im Urlaub in Österreich vielleicht schon mal die Frage gestellt, wie eigentlich hier das Jagdrecht organisiert ist. Anworten gibt es hier.
(20.08.2018)
Thüringen: Neues Jagdgesetz in 2018
Thüringens Landesjagdverband wehrt sich gegen das von der Landesregierung im Entwurf vorgelegte neue Jagdgesetz. Der Gesetzentwurf werde abgelehnt, «weil keiner der im eineinhalbjährigen Diskussionsprozess ausgehandelten Konsensvorschläge mehr enthalten ist», sagte Präsident Steffen Liebig auf dem Landesjägertag in Niederorschel. Die Jäger kritisierten unter anderem ein Verbot von Fallen sowie Einschränkungen beim Abschuss von wildernden Hunden und Katzen. (mehr)
(15.05.2018)

Bundesjagdgesetz
Gesetze im Internet

Datenschutzerklärung
Datenschutzerklärung
Zurück zum Seiteninhalt